Press and Media

Latest press release on top.

If you have any further questions please contact us.

Press release April 3rd 2018

Version in English (For German version see below):

San Diego, April 3rd 2018

United Nations - Environment Innovation award goes to initiative Making Oceans Plastic Free

For their idea “Tasini” the German-Indonesian environmental initiative Making Oceans Plastic Free (MOPF) received an innovation challenge award by the environmental program of the United Nations (UNEP). The “Clean Seas Innovation Challenge” recognizes promising solutions to the issue of marine plastic pollution developed by students from around the world. Along with three other projects “Tasini” was selected over 200 other submitted proposals. The award was recently presented in San Diego, USA, as part of the International Marine Debris Conference.

One of the world’s largest sources of marine plastic pollution is the Indonesian archipelago. At the beginning of this year China banned foreign plastic waste entering the country resulting in an increase of plastic waste being shipped to other Southeast-Asian countries including Indonesia. At least 10 Million plastic bags are being used in the archipelago on a daily basis. A functioning waste collection and management infrastructure is still the exception rather than the rule. Environmental Awareness is still low. Targeting the roots of the issue, the MOPF founders developed the idea “Tasini”: reusable shopping bags from recycled plastic waste in shape of marine animals. The small turtle, octopus, shark or manta rays are eco-ambassadors raising awareness about plastic pollution and at the same time function as a fashionable accessory. The foldable bag is attached to a keychain and can save up to 400 plastic bags a year - a fun approach to nature conservation!

The production of “Tasini” bags with high environmental and social standards has now started in Indonesia. "We were able to reduce production costs and thus to reach even more people," reports Roger Spranz. Part of the project is a large-scale campaign to raise environmental awareness on the subject of marine litter. "We are currently developing entertaining and educational cartoon films with Tasini characters and a Tasini game app," says Spranz. His colleague Paritosha Kobbe is pleased about the positive feedback also from outside of Indonesia: "We have also had great interest in Europe and America and are currently considering how we can use Tasini most effectively in other regions to reduce the amount of plastic bags used.”

According to UNEP, eight million tons of plastic enter the oceans every year – this is as much as a full garbage truck can transport every minute. Plastic does not disappear, animals are starving with their stomach full of plastic, marine ecosystems are threatened, it breaks into small particles and through the food chain also affects the health of human beings.

UNEP launched the "Clean Seas" campaign at the beginning of 2017 to address the problem. "The winners of the "Clean Seas" competition have shown great creativity in proposing solutions to one of the most pressing environmental problems of our time," said Executive Director Erik Solheim in a UNEP press release.

___________

Deutsche Version:

San Diego, 03.04.2018

UN Environment - Innovationspreis geht an deutsch-indonesische Umweltinitiative Making Oceans Plastic Free

Für das Projekt „Tasini“ erhielt die deutsch-indonesische Umweltinitiative Making Oceans Plastic Free um die Deutschen Wissenschaftler Roger Spranz und Paritosha Kobbe einen Innovationspreis des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP). Im „Clean Seas Innovation Challenge“, einem weltweiten Wettbewerb, der originelle Lösungsansätze zur Meeresmüll-Problematik auszeichnet, konnte sich das Projekt gegen 200 eingereichte Vorschläge behaupten. Der Preis wurde kürzlich in San Diego, USA, im Rahmen der Internationalen Konferenz zum Abfall im Meer überreicht.

Als einer der größten Verursacher von Plastikmüll in den Ozeanen gilt der südostasiatische Inselstaat Indonesien. Seitdem China Anfang des Jahres entschieden hat keinen Plastikmüll aus anderen Ländern einzuführen, landet nun auch immer mehr Plastikmüll aus Deutschland in Indonesien. Mindestens 10 Millionen Plastiktüten werden im Inselstaat täglich verbraucht. Eine funktionierende Müllabfuhr und -entsorgung ist eher die Ausnahme als die Regel. Nur wenige haben ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein. An diesen Punkten setzt das „Tasini-Konzept” an: wiederverwendbare Einkaufstaschen aus recyceltem Plastikmüll in Form von Meerestieren. Die kleinen Schildkröten, Kraken, Haie und Rochen sind Umweltbotschafter, die das Problem ins Bewusstsein rufen und gleichzeitig ein Modeaccessoire sind. Die faltbare Tasche wird am Schlüsselbund befestigt, wird nicht mehr vergessen und kann bis zu 400 Plastiktüten im Jahr ersetzen – Umweltschutz, der Spaß macht!

Mittlerweile ist in Indonesien die Produktion von Tasini-Taschen unter hohen Umwelt- und Sozialstandards angelaufen. „Wir konnten die Produktionskosten senken und somit nun noch mehr Leute erreichen“, berichtet Roger Spranz. Teil des Projektes ist eine groß angelegte Aufklärungskampagne zum Thema Müll im Meer. „Dazu entwickeln wir gerade unterhaltsame und gleichzeitig umweltbildende Cartoonfilme mit den Tasini-Charakteren und eine Tasini Game App“, so Spranz. Kollege Paritosha Kobbe freut sich über die positive Reaktion auch außerhalb Indonesiens: „Wir sind auch im Europäischen und Amerikanischen Raum auf großes Interesse gestoßen. Jeder kann mit Tasini seinen kleinen Beitrag leisten, selber Plastiktüten einsparen und dabei uns unterstützen, die Umweltkampagne in Indonesien voranzubringen”.

Wie die UNEP berichtet, gelangen jedes Jahr acht Millionen Tonnen Plastik in die Ozeane, pro Minute die Menge eines voll beladenen Mülltransporters. Plastik verschwindet nicht, Tiere verhungern, weil ihr Magen mit Plastik gefüllt ist, es bedroht marine Ökosysteme, wird zu Mikroplastik zersetzt und gelangt über die Nahrungskette auch bis hin zum Menschen.

Um dieses Problem anzugehen, lancierte Anfang 2017 die UNEP die Kampagne „Clean Seas“. „Die Gewinner des „Clean Seas“ - Wettbewerbs haben eine große Kreativität bewiesen mit ihren Lösungsvorschlägen für eines der drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit“, sagt Exekutivdirektor Erik Solheim in einer Presseerklärung der UNEP.

Press kit May 2017 | Presse Mappe Mai 2017

Previous press releases

Pressemitteilung

Pressemitteilung

Freiburg 01.06.2017

Plastik im Meer: Deutsch-Indonesische Initiative will mit „Tasini“ den Plastiktütenverbrauch in Indonesien reduzieren

Am 8. Juni ist World Oceans Day. Making Oceans Plastic Free - zwei Freiburger und zwei Indonesier – wollen mit „Tasini“ gegen die Verschmutzung der Ozeane vorgehen. Die von den interdisziplinären Wissenschaftlern entwickelte wiederverwendbare Einkaufstasche aus recyceltem Plastik in Form von kleinen Meerestieren soll in Indonesien die Plastiktüte ersetzen.

Indonesien gilt weltweit als zweitgrößter Verursacher des Plastikmüllproblems der Ozeane, allein rund 10.000.000 Plastiktüten werden hier täglich verbraucht. Einen vielversprechenden Ansatz zur Lösung des Problems gibt es bislang nicht. Neue Initiativen zur Reduzierung des Plastikmülls  sind dringend erforderlich.

Seit 2013 forschen und leben die beiden Surfer und Meeresliebhaber Paritosha Kobbe und Roger Spranz in Indonesien. Gemeinsam mit ihren Indonesischen Freunden Lia Nirawati und Adityo Nugroho haben sie die Initiative Making Oceans Plastic Free (MOPF) gegründet. Vor Ort arbeitet Making Oceans Plastic Free eng mit der lokalen Jugendinitiative Bye Bye Plastic Bags zusammen, deren Gründerinnen zum World Oceans Day am 8. Juni vor der UN Generalversammlung sprechen werden. Gemeinsam stellen sie in einem Video ihr aktuelles Projekt vor: Die wiederverwendbare Einkaufstasche Tasini.

Eine einzige Tasini kann bis zu 400 Plastiktüten im Jahr ersetzen.

Auf Basis monatelanger eigener Studien wurde die faltbare Tasche Tasini im Design kleiner Meerestiere so entwickelt, dass sie möglichst viele Einheimische zur Nutzung motiviert. Dabei wurde sowohl die Vorliebe vieler Asiaten für verspielte modische Accessoires einbezogen als auch eine hohe Praktikabilität berücksichtigt: Tasini ist faltbar, wasserabweisend und am Schlüsselbund zu befestigen, so dass man sie nicht vergisst.

„Der Umweltschutzgedanke ist in Indonesien noch nicht so verankert" sagt MOPF-Mitbegründer Paritosha Kobbe. „Wir möchten in erster Linie über das Design die Leute in Indonesien ansprechen. Über die als Meerestiere entworfenen Taschen, können wir dann für Umweltfragen sensibilisieren". Meerestiere leiden besonders unter den Folgen der Plastikverschmutzung, in Form von Tasini werden sie zu Umweltbotschaftern, die darüber informieren und aufklären können. Aktiver Umweltschutz besteht oft darin, Menschen Pflichten und Verbote aufzuerlegen“, sagt MOPF-Mitbegründer Roger Spranz. „Deshalb bekommt er oft einen negativen Beigeschmack. Wir glauben, dass es effektiver und motivierender ist, wenn Umweltschutz den Leuten auch Spaß machen darf.“

Nachdem in einem ersten Schritt 1.000 Tasini-Prototypen angefertigt und erprobt wurden, soll die Produktion nun in Serie gehen. Am 30. Mai 2017 wurde das Projekt auf der Crowdfunding Plattform „Indiegogo“ gelauncht. Das Ziel: Die Herstellung von Tasini-Einkaufstaschen in Indonesien aus recyceltem Plastikmüll (PET) unter hohen Umwelt- und Sozialstandards als auch den Start einer groß angelegten Aufklärungskampagne zum Thema Umweltschutz in Indonesien. Eine effiziente Produktion der Taschen soll sicherstellen, dass Tasini für jeden erschwinglich werden und keine Plastiktüten mehr in den Ozeanen landen.

-----------------

Video: https://youtu.be/gmQqGIxpM1Q

Link zur Crowdfundingkampagne auf Indiegogo: https://www.indiegogo.com/projects/tasini-the-key-to-break-the-plastic-bag-habit

Bitte kontaktieren sie uns für weitere Informationen oder Interviews: media@makingoceansplasticfree.com

Roger Spranz  +62 812 96 66 37 33

Paritosha Kobbe  +49 176 23 97 68 79

Press release

Recent press releases

Saving the oceans: Germans and Indonesians create “Tasini” - the key to break the plastic bag habit in Indonesia

May 30th 2017, Denpasar - Bali

In the run up to the World Oceans Day, founders of environmental initiative Making Oceans Plastic Free (MOPF) are unveiling Tasini - a promising concept to replace the plastic bag in Indonesia, the second largest source of plastic pollution to the world’s oceans. Tasini are reusable shopping bags made from recycled plastics that fold into marine animals who function as eco-ambassadors. Unlike other reusable bags, interdisciplinary scientists developed Tasini to combine fashion, convenience and environmental awareness, to make plastic bag pollution a thing of the past.

According to the World Economic Forum, plastic waste will outweigh fish in the ocean by 2050. Indonesians use almost 10.000.000 plastic bags each day. New ideas to reduce plastic waste are urgently needed.

Since 2013, surfers and environmentalists, Paritosha Kobbe and Roger Spranz from Germany have spent much of their time conducting studies and living in Indonesia. Together with locals Lia Nirawati and Adith Nugroho, they founded the initiative Making Oceans Plastic Free and are now launching their social enterprise, Tasini.

A single Tasini can replace up to 400 plastic bags a year.

Based on years of study, Tasini were designed as marine animals to promote awareness of the ecosystems the initiative aims to protect. Not only does the Tasini design connect with Asian cultures’ love for playful and fun accessories, it is practical and convenient. The bags are foldable, water repellent, and unforgettable as a keychain. “Environmental conservation is often about telling people what they should and shouldn’t do” MOPF co-founder Roger Spranz says. “That’s why it often has this negative connotation. We believe that making it fun and easy to preserve our planet is much more effective and reaches people in a way that really motivates them to make a change.”

After using their own funds to produce the first 1,000 Tasini, the founders are launching a crowdfunding campaign on Indiegogo. The goal is to produce Tasini bags from recycled plastic waste (PET) and to run a large-scale environmental awareness campaign in Indonesia. It’s important to MOPF that Tasini are produced sustainably and — for greater impact — are affordable for as many people as possible. Among other perks, crowdfunding contributors can purchase one of the first edition handmade Tasini.

MOPF was founded by four friends that strongly believe in the power of ideas, being inspired across cultures, and reaching out to other passionate people to join the cause of making oceans plastic free. Their work has been shared by Greenpeace, the UN Environmental Programme and the Indonesian youth initiative Bye Bye Plastic Bags, whose members will present to the General Assembly of the UN in New York, on World Oceans Day June 8th.

______________

Link to crowdfunding campaign on Indiegogo: https://www.indiegogo.com/projects/tasini-the-key-to-break-the-plastic-bag-habit

You can contact the founders for interviews and further information via

media@makingoceansplasticfree.com

Roger Spranz  +62 812 96 66 37 33

Paritosha Kobbe  +49 176 23 97 68 79

Pressemitteilung

Rettung der Ozeane: Deutsche und Indonesier wollen mit „Tasini“ den Plastiktüten-Gebrauch in Indonesien reduzieren

„Making Oceans Plastic Free“ - zwei Deutsche und zwei Indonesier – wollen mit „Tasini“ gegen die Verschmutzung der Ozeane vorgehen. Die von den interdisziplinären Wissenschaftlern entwickelte wiederverwendbare Einkaufstasche aus recyceltem Plastik in Form von kleinen Meerestieren soll in Indonesien die Plastiktüte ersetzen. Ihr Projekt startet im Vorfeld des World Ocean Days am 8. Juni.

Denpasar, 30. Mai 2017

Liebe Redaktion,

Indonesien gilt weltweit als zweitgrößter Verursacher des Plastikmüllproblems der Ozeane, allein rund 10.000.000 Plastiktüten werden hier täglich verbraucht. Einen vielversprechenden Ansatz zur Lösung des Problems gibt es bislang nicht. Neue Initiativen zur Reduzierung des Plastikmülls  sind dringend erforderlich.

Seit 2013 forschen und leben die beiden Surfer und Meeresliebhaber Roger Spranz und Paritosha Kobbe aus Freiburg in Indonesien. Gemeinsam mit den Einheimischen Lia Nirawati und Adith Nugroho haben sie die Initiative „Making Oceans Plastic Free“ (MOPF) gegründet. Ihr aktuelles Projekt: Die wiederverwendbare Einkaufstasche Tasini.

Eine einzige Tasini kann bis zu 400 Plastiktüten im Jahr ersetzen.

Auf Basis monatelanger eigener Studien wurde die faltbare Tasche Tasini im Design kleiner Meerestiere so entwickelt, dass sie möglichst viele Einheimische zur Nutzung motiviert. Dabei wurde sowohl die Vorliebe vieler Asiaten für verspielte modische Accessoires einbezogen als auch  eine hohe Praktikabilität berücksichtigt: Tasini ist faltbar, wasserabweisend und am Schlüsselbund zu befestigen, so dass man sie nicht vergisst. „Aktiver Umweltschutz besteht oft darin, Menschen Pflichten und Verbote aufzuerlegen“, sagt MOPF-Mitbegründer Roger Spranz. „Deshalb bekommt er oft einen negativen Beigeschmack. Wir glauben, dass es effektiver und motivierender ist, wenn Umweltschutz den Leuten auch Spaß machen darf.“ Meerestiere leiden besonders unter den Folgen der Plastikverschmutzung, in Form von Tasini werden sie zu Umweltbotschaftern, die darüber informieren und aufklären können.

Nachdem in einem ersten Schritt 1.000 Tasini-Prototypen angefertigt und erprobt wurden, soll die Produktion nun in Serie gehen. Am 30. Mai 2017 wird das Projekt auf der Crowdfunding Plattform „Indiegogo“ gelauncht. Das Ziel: Die Herstellung von Tasini-Einkaufstaschen in Indonesien aus recyceltem Plastikmüll (PET) unter hohen Umwelt- und Sozialstandards als auch den Start einer groß angelegten Aufklärungskampagne zum Thema Umweltschutz in Indonesien. Eine effiziente Produktion der Taschen soll sicherstellen, dass Tasini für jeden erschwinglich wird und so die größtmögliche Wirkung erzielen kann.

Die Initiative MOPF wurde 2016 von vier Freunden gegründet - mit der Vision, die Ozeane von Plastikmüll zu befreien. Vor Ort arbeitet MOPF mit der lokalen Jugendinitiative Bye Bye Plastic Bags zusammen, deren Gründerinnen zum World Ocean Day am 8. Juni vor der UN Generalversammlung reden werden. Über die Initiative wurde bereits von Greenpeace und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen berichtet.

______________

Link zur Crowdfundingkampagne auf Indiegogo: https://www.indiegogo.com/projects/tasini-the-key-to-break-the-plastic-bag-habit

Bitte kontaktieren sie uns für weitere Informationen oder Interviews:

media@makingoceansplasticfree.com

Roger Spranz  +62 812 96 66 37 33

Paritosha Kobbe  +49 176 23 97 68 79

Download media | Mediendownloads

Please find images to download and for use for media coverage. All pictures are free to download, distribute and publish under adherence to Creative Commons license.

To download the picture open file in gallery, right-click  -> "save picture as..."

 

Wir bieten vielfältiges Fotomaterial zum Download und zur Verwendung für Berichterstattung unter der Beachtung der Creative Commons Lizenz an.

Zum Herunterladen Bild in der Galerie öffnen, dann mit Rechtsklick -> "Grafik speichern unter..."

 

Themes: plastic pollution at beaches and ocean, plastic pollution and marine  animals, activities of MOPF team, product photos of Tasni, Infographics etc.

 

Our crowdfunding video

Our crowdfunding video WITHOUT SUBS and SUPERTEXT – for editing use only

Feel free to use the footage for your own edited video as long as you mention our crowdfunding URL in the caption. Please contact us, if you need further footage or better quality.

MOPF activities

Infographics

Logos

Tasini - how it works

Tasini product pictures

Tasini - accessory on a key chain

The MOPF team

People and plastic

Pollution on sea and beach